Liebe Besucher der Via Vita Website,

seit bereits 24 Jahren stehe ich in vielfältiger Weise in der anthroposophischen Arbeit – davon elf Jahre auch beruflich (in der Sozialtherapie).

Als 17-Jährige folgte ich meinem Interesse am Medizinischen und Organisatorischen – vor allem jedoch dem inneren Impuls in der Welt tätig werden zu wollen. In einer Ausbildung bei einem Internisten erwarb ich mir mein organisatorisches Talent und auch anfänglich meine überall sehr geschätzte Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen. Diese kommt mir in meinen gegenwärtigen Aufgaben in einem Institut für Seelisches Gesundsein zugute.

Bereits ein Jahr nach meiner Ausbildung begann meine Tätigkeit als Mutter – und damit auch mein erstes Interesse an der Anthroposophie. Immer deutlicher wurde mir, nachdem ich den Menschen nun leiblich kennen gelernt hatte, die Frage nach dem inneren Kern des Menschen. Das Studium von Rudolf Steiners ›Theosophie‹ eröffnete mir Antworten auf diese Fragen, die ich in der HEP-Ausbildung an der Siegfried-Pickert-Fachschule in der Nähe von Fulda vertiefen konnte.

Mittlerweile war ich elf Jahre lang in einer sozialtherapeutischen Einrichtung in Hessen vielfältig tätig – davon die letzten fünf Jahre als Hausverantwortliche. In all diesen Jahren war mir das religiöse Leben innerhalb der Einrichtung eine Herzensangelegenheit.

Die individuelle Freiheit des Einzelnen ist mir bereits seit vielen Jahren ein hohes Ideal. Aus diesem entwickelte ich im Laufe der Zeit eine entsprechende Grundhaltung in meinem beruflichen Tätigsein.

Mein Interesse an den Mysteriendramen und an den Oberuferer Weihnachtspielen führte mich schließlich zu einer einjährigen Weiterbildung am Michael-Tschechow-Studio in Berlin.

Nun stehe ich innerhalb meiner Biographie an einem Punkt, an dem ich einerseits gerne meine Kenntnisse im Sozialmanagement erweitern und andererseits meine vielfältigen Erfahrungen weitergeben möchte.

Um beide Impulse zu verwirklichen, begann ich im Oktober 2013 eine Weiterbildung im Sozialmanagement in Heidelberg und intensiviere meine Tätigkeit innerhalb der Erwachse­nenbildung durch die Mitgestaltung des Angebots bei Via Vita.

Bettina Wunder